Kurzchronik des Landauer Billardclubs

"Der Billardclub Landau wurde am 8. Januar 1963 im ""Schwarzen Adler"" (heute Pizzeria) gegründet."
Der erste Vorstand war Josef Ratschmeier, den man getrost den Vater des Vereins nennen darf. Nach den Anfangsjahren entwickelte sich der Verein sehr gut und ist seit vielen Jahren der führende Club in Niederbayern. In den Gründerjahren ist das Vereinsleben sehr stark mit dem Namen Horst Polednicek verbunden. 1974 richtet der Club die Bundesmeisterschaft am kleinen Billard in Landau aus. Der Landauer Spitzenspieler krönt eine hervorragende Meisterschaft mit dem zweiten Platz. Das war der erste grosse Höhepunkt im Vereinsleben. Mit dem Umzug ins heutige Vereinslokal im Gebäude des „MatchIn“ in Landau hatte man die Möglichkeit, Jugendarbeit auf breiter Basis zu praktizieren. Bereits nach einem Jahr holt Christian Bichler in der AK 15 den ersten von vielen Bayerischen Jugendtiteln im Einzel und in der Mannschaft. Mit der Deutschen Jugendmeisterschaft (1987) und dem Jugendländerkampf Deutschland - Österreich leistet der Club auch als Ausrichter hervorragendes. Mit grossem Erfolg nehmen Landauer Spieler an Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften teil. Die beste Platzierung ist dabei der zweite Rang von Frank Kagerbauer (1993).In der Zwischenzeit ist die Landauer Mannschaft am kleinen und am grossen Billard in die höchste Bayerische Liga aufgestiegen und nimmt mit grossem Erfolg am Turnierbetrieb teil. Vor allem Christian Bichler und Roman Bachmaier, zwei ehemalige Jugendspieler, haben sich in der bayerischen Leistungsspitze etabliert.
Im Jahre 2002 kurbelt dann Christian Bichler die Jugendarbeit erneut an. Und schnell stellen sich die Erfolge ein. Der Landauer Club steigt innerhalb von zwei Jahren zum führenden Verein in Bayern auf. Zahlreiche Titel bei Bayerischen Jugendmeisterschaften belegen das. Philipp Hreczuch holt bei der Deutschen Meisterschaft Rang drei, die Jugendmannschaft landet etwas unglücklich auf dem vierten Platz. 2007 holte dann die Landauer Billardjugend gleich 2mal die Bronzemedalie,eine im Einzel-AK 15 von Phillip Hreczuch und die zweite mit der Mannschaft.2008 war bisher der Höhepunkt der Landauer Billardjugend,mann holte gleich 3 Medalien bei der DM-Jugend,1 x Gold(Philipp Hreczuch-Dreiband-Junioren) 1 x Silber (Philipp Hreczuch-Einzel-AK 15) 1 x Bronze Mannschaft.Das war das beste Ergebnis in der Landauer Vereinsgeschichte.Im Feb.2009,nimmt Philipp Hreczuch bei der Dreiband Junioren-Europameisterschaft  in Krefeld teil,und erreicht den 15.Platz.Im März 2010 nahmen 2 Landauer Teams,an der EM in DB kleines Billard in Brandenburg an der Havel teil,wobei hier Landau I mit Chr.Bichler und Herbert Bachmaier einen guten Mittelfeldplatz erreichten.Landau II mit Chr.Hubl und Michael Neuhäusler hatten hier sehr schwere Gegner in ihrer Gruppe,und landeten nur im hinteren Teilnehmerfeld.2014 wird die 1.Dreibandmannschaft in der höchsten Bayerischen Spielklasse (Oberliga) Meister,und bestritt in Kassel die Relegation zur 2.Bundesliga erfolgreich.Philipp Hreczuch wurde im gleichen Jahr,Deutscher Vize-Juniorenmeister im Dreiband. Aaron Bichler wird 2015 mit erst 10 Jahren Deutscher Vizemeister bei der U-15 in Bad Wildungen und holt sich mit Elf Jahren als jüngster Deutscher Jugendmeister der Geschichte 2016 den Titel. Der Verein hat derzeit 117 Mitglieder,ist also nicht nur in der Jugendarbeit Spitze, sondern auch einer der stärksten Karambol-Clubs in Bayern.